Wie funktioniert ichó?

Wir haben den Ball intelligent gemacht.

ichó ist ein Ball, der erkennt was mit ihm gemacht wird.
Egal ob Schütteln, Fangen, Werfen, Drücken oder Streicheln, ichó erkennt alle Bewegungen und reagiert mit farbigem Leuchten, Vibration, Klang und Musik.

Wie ichó reagiert, kann über eine wachsende Anzahl von Anwendungen individuell per App bestimmt werden.

Beispielsweise mit Memory-Spielen zum Gedächtnistraining.
ichó spielt dann verschiedene Tierlaute ab und es muss gemeinsam erraten werden, um welches Tier es sich handelt und woher man es kennt.
Oder über das Abspielen von Hörspielen, Traumreisen und Märchen, die den Zuhörer mitnehmen an vertraute Orte oder Geschehnisse wie die Hochzeit oder das Leben auf dem Hof.

 

Es gibt viele verschiedene Anwendungen, vor allem auch mit Musik. ichó kann nicht nur die eigens hochgeladenen Lieblingslieder abspielen, sonder wird sogar selbst zum Instrument!
Je nachdem wie ichó bewegt wird, ertönen Gitarrenklänge, das Schlagzeug, das Saxophon, die Trompete …

 

All solche Anwendungen werden gemeinsam mit Therapeuten, Pflegefachkräften, Ärzten und Wissenschaftlern entwickelt, um Menschen mit kognitiven Erkrankungen mit Spaß und Lebensfreude zu aktivieren und zu fördern.

Sehen, fühlen, hören …


ichó erkennt wie er benutzt wird

Der ichó Ball ist mit modernster Technik ausgestattet. Dies ermöglicht ihm äußere Einflüsse zu erkennen und als Gesten zu interpretieren. ichó reagiert je nach ausgewählter Anwendung mit farbigem Leuchten, Vibration, Klang oder Musik.
Bewegungen wie schütteln, werfen, fangen, streicheln und halten können somit zu Spielen für die Gruppe oder einzelne Personen weiterentwickelt werden.

Über die ichó.agora werden alle Funktionen von ichó möglich. 
Beispielsweise durch das Anlegen von Gruppen-Konfigurationen für den Einsatz in der Tagespflege. Man wählt zunächst 4 oder 5 Anwendungen aus der ichó.agora aus und lädt diese bequem über das Web-Interface auf den ichó-Ball.
Es können ebenfalls ganze Nutzerprofile für Gäste aus der Tagespflege oder Bewohner im stationären Bereich angelegt werden. Diese persönlichen Profile können die Lieblingsmusik des Nutzers beinhalten, Vorlieben bei Spielen oder spezielle Förderprogramme.

Mit Hilfe der ichó-Fernbedienung kann schnell und einfach durch die Programme und Nutzerprofile gewechselt werden. Hierdurch kann eine Konfiguration von ichó langfristig angelegt sein.
Durch unsere Zeitplan-Funktion können vorher definierte Gruppen-Anwendungen und Nutzerprofile automatisch zu einer bestimmten Zeit wechseln. 

Methodik

Das gesamte Prinzip von ichó und dessen Anwendungen ist auf die Ansprache möglichst vieler Sinne des Nutzers ausgelegt. Sehen, Hören, Fühlen wird verbunden mit Anwendungen die zur Förderung der Kognition und Motorik ausgelegt sind.
Hierbei orientieren wir uns stark an etablierten Methoden aus der Bewegungs- und Musiktherapie, Basaler Stimulation oder auch Montessori Pädagogik.

Datenerfassung und Pflegedokumentation

Gibt der Nutzer seine Einwilligung, können Interaktionen und Anwendungen als Daten erfasst werden. Dies geschieht nach allen Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und mit Hilfe unserer Server in Deutschland.

 

Zukünftig können diese Daten helfen, wichtige Einblicke in den Entwicklungsverlauf des Nutzers zu erhalten. Reaktionszeiten, das Ausführen von Bewegungen oder die Intensität von Tremors sind nur einige Beispiele an denen wir arbeiten diese zu dokumentieren.

Die durchgeführten Anwendungen aus der Gruppen- oder auch Einzelbetreuung können ebenfalls erfasst und in die Pflegedokumentation übertragen werden. Entweder als Export und PDF-Ausdruck oder zukünftig auch als direkte Schnittstelle zu Ihrer Pflegedokumentations-Software. 

ichó teilen!

Sie finden ichó gut? Super! Helfen Sie uns ichó bekannter zu machen und teilen Sie unsere Webseite über die unten aufgeführten Kanäle und Links. Vielen Dank!


icho systems gmbh, Forsthausweg 1, 47057 Duisburg

Tel: 0203 37832994

Mail: ahoi@icho-systems.de